Mitglied werden

Wir würden uns freuen wenn Sie Mitglied werden möchten.
We would like to welcome you as a Club Member
We begroeten u graag als lid van onze club

Vorschau

Stammtisch 20.9.
Oktoberfest 5.10. 


Bitte hier weiterlesen.


Ihre Anregungen und Vorschläge zu Besuchen, Rednern, Veranstaltungen, usw. nimmt der Vorstand gerne entgegen: DeKlubNL@gmail.com


 

Anmeldungen

Ausserhalb der Schulferien treffen wir uns an jedem dritten Freitag des Monats zum Stammtisch in Den Haag.


Anmeldung zu unseren Veranstaltungen des Dt. Int. Klubs bitte über Frau Alexa Thelen: deklubnl@gmail.com 

In allen anderen Fällen wenden Sie sich bitte an die Adressen der genannten Veranstalter.


Ihre Anregungen und Vorschläge zu Besuchen, Rednern, Veranstaltungen, usw. nimmt der Vorstand gerne entgegen: deklubnl@gmail.com 


Vorschau:

Freitag, 20. September ab 18.30 Uhr: Stammtisch in der Bodega De Posthoorn Ha, Lange Voorhout 39-A.
Anfahrt: mit Straßenbahn Linie 15 und 16. Parken: In der Tiefgarage Museumkwartier

Der Stammtisch ist vor allem für Sie, unsere Mitglieder, gedacht. Ihre Freunde und Bekannten, die sich für eine Mitgliedschaft im Deutschen Internationalen Klub interessieren, sind in Ihrer Begleitung bei zwei Stammtischen willkommen. Danach begrüßen wir sie gerne als Mitglieder

Samstag,  21. September 2019, 9.30 bis 14.00 Uhr:  Kleidermarkt Deutsche Evangelische Gemeinde, Bleijenburg 3B, Den Haag Es gibt auch Kaffee, Tee und selbstgebackenen Kuchen. 


Oktoberfest am 5. Oktober

Der Deutsche Internationaler Klub in den Niederlanden lädt Sie mit Freunden und Bekannten ein zum diesjährigen Oktoberfest am Samstag, den 5. Oktober 2019, von 19 bis 24 Uhr im The Hague Marriott Hotel, Johan de Wittlaan 30, 2517 JR Den Haag.

Dresscode: Casual oder Folklore, z.B. im Dirndl. O’zapft is mit Paulaner Festbier! Auf dem Menü-Plan stehen allerlei bayrische Spezialitäten für den großen und kleinen Hunger (Bargeldloses Bezahlen im Saal ist leider nicht möglich), im Marriott, dieses Jahr aber auf Wunsch der meisten Gäste eine Stunde länger. Wie auch in den Vorjahren spielen die Hofstädter Musikanten für uns. Auch unser Deutscher Bäcker, Moussa,  aus der Theresiastraat ist  dabei. Und die Tombola ist dieses Jahr noch attraktiver als in den Vorjahren. Unser Oktoberfest wird  auch in diesem Jahr wieder ein großer Erfolg sein, bringen Sie also Ihre Freunde mit und geben Sie die Einladung weiter!  

Anmeldung mit Zusicherung eines Sitzplatzes bis zum 30. September per Email:oktoberfest.denhaag@gmail.com, Infos bei Alexa Thelen-Van den Hoek 0049-175 347 8410 (Deutsch) oder bei Barbara Couwenbergh 0031-625 000 707 (Niederländisch, Englisch).
Für Mitglieder des Deutschen Klubs ist der Eintritt frei. Gäste-Eintritt € 10 pro Person NL 88 INGB 0000 185646 (an: Deutscher Klub), 

Mittwoch, 23. Oktober ab 14.45 Uhr:  Führung (niederländischsprachig) durch die Ausstellung Monet. Tuinen van Verbeelding im Gemeentemuseum Den Haag. Eintritt: € 19,50, mit MJK € 3,50.

Die Führung kostet für Mitglieder € 5,00, für Nicht-Mitglieder € 7,50. Bitte melden Sie sich an durch Überweisung der Kosten für die Führung auf unser Konto NL88 INGB 0000 185646 mit dem Hinweis „Monet“. Falls Sie mehrere Personen anmelden, erwähnen Sie bitte die Namen. Nach der Führung können wir uns noch im Grand Café zusammensetzen. Mehr lesen: https://denhaag.com/nl/event/77754/de-tuinen-van-monet


Konzert am Sonntag, 10. November

Einladung zum Mittagskonzert um 14.15 Uhr – „Collin meets Brautigam“: Mozart Klavierkonzert Nr. 20, Bruckner Symphonie Nr 4 „Romantische „ (Urfassung) Dirigent: Nicholas Collin, am Klavier : Ronald Brautigam. Spezielles Angebot für den Deutschen Klub: 25% Ermäßigung

Besuch im Damesleesmuseum am 20. November  

Mehr Details folgen. https://www.damesleesmuseum.nl/  

Keine Schnapsidee: Besuch mit Verkostung bei Van Kleef 

Da für einen Besuch am 30.8. wohl wegen der Sommerferien es nur wenige Anmeldungen gab, wird diese Veranstaltung bis auf weiteres aufgeschoben.  Die Veranstaltung kann nur bei mindestens 10 Teilnehmern durchgeführt werden. Die Teilnehmer müssen mindestens 18 Jahre alt sein. Anmeldung bei Alexa Thelen: alexa.t.vdh@gmail.com

Van Kleef, gegründet im Jahre 1842, ist die letzte verbliebene Branntwein- und Likörbrennerei, die es in Den Haag noch gibt. Lange Beestenmarkt 109, 2512 ED Den Haag. Preis: € 20,00 pro Person. Informationen unter https://www.museumvankleef.nl/ 


Rückblick:

Sommererfrischung 

Um unseren Mitgliedern die Sommerpause zu versüßen, trafen wir uns am 19. Juli im Gartenrestaurant des Pulchri Studio (Lange Voorhout 15) zu treffen. Vor oder nach dem Stammtisch konnte man sich der Kunst widmen: Im Pulchri Studio sind verschiedene Ausstellungen bis 17 Uhr geöffnet; im Garten wurden Skulpturen von Alexander Zaklynsky gezeigt und auf der Lange Voorhout  waren Sandskulpturen zu sehen. In kleiner Runde trafen Klubmitglieder sich am 19. August zum Stammtisch auf der Terrasse vom Café De Haagsche Kluis auf dem Plein.   

Jahresmitgliederversammlung am 21. Juni

Am Freitag 21.6. fand unsere Jahresmitgliederversammlung statt - ab 20 Uhr im Marriott Hotel Den Haag, mit Rückblick auf das Vereinsjahr 2018, unsere Pläne für 2020 und die Vorstandsneuwahl. 

Aus dem Vorstand schieden nach langjähriger Tätigheid für den Klub Barbara Couwenbergh (Vorsitzende) und  Christa Garten (Schriftführerin) aus; sie wurden zur Ehrenvorsitzenden bzw, Ehrenmitglied gekürt. Gabriele de Koning wurde zur neuen Vorsitzenden gewählt, Alexa Thelen und André Rodenburg bleiben weiterhin im Vorstand aktiv. 

Konzertprobe am Freitag 17. Mai

Am Freitag, den 17. Mai trafen wir uns im Zuiderstrandtheater, zur Generalprobe des Konzerts, das am selben Abend aufgeführt wurde von dem Residentie Orkest. Im Programm standen Brahms Klavierkonzert Nr. 1, Beethoven Symphonie Nr. 7,  mit anschliessender Führung durch das Theater und Blick hinter die Kulissen.

Vortrag am Freitag 17. Mai: Alfred Mozer

Am Freitag, den 17. Mai Stammtisch und mit Hinblick auf die bevorstehenden Europawahlen ein besonderes Thema : Vortrag (ab 20.00 Uhr) über Alfred Mozer, Deutscher, Niederländer, Europäer. 
Duitser – Nederlander – Europeaan, so lautet das neu erschienene Buch von Paul Weller und der Titel seines Vortrags.
Treffpunkt: Marriott Hotel, Den Haag,  Johan de Wittlaan 30, 2517 JR Den  Haag. Sollten Sie mit dem Auto kommen, dann besteht die Möglichkeit für einen Pauschalbetrag von EURO 5,00  pro Abend zu parken.Um 19.00 Uhr besteht die Möglichkeit im Hotel, wie üblich, an einer gemeinsamen Mahlzeit teilzunehmen. Anmeldung bei Alexa Thelen : alexathelen@gmail.com

Freitag 26. April: Bierprobe in Den Haag

Am Freitag, den 26. April trafen wir uns zu einer Bierprobe im Kloster der Haagsche Broeders van Sint Jan, Oude Molstraat 35 in Den Haag.
Das Programm begann mit einer Führung durch das Kloster unter Leitung des Braumeisters Kees Verbogt. Anschließend konnten verschiedene Klosterbiere verkostet werden.

 

Literaturgespräch 29. März: Frank Dam „Duitse moeders“

Das 2018 erschienene Buch „Duitse moeders“ von Frank Dam stellt die Erinnerungen prominenter Niederländer über ihre deutschen Mütter vor. Es geht um Erziehung und Rituale, die Niederlande und Niederländer, Weihnachten, Streuselkuchen, Max und Moritz, über Heimweh, Scham und – unvermeidlich – den Krieg. „Duitse moeders“ ist der Titel einer Interviewreihe mit prominenten und allenfalls interessanten Niederländern, die so wie Frank Dam selbst eine deutsche Mutter haben. Was unterscheidet eine deutsche Mutter von einer niederländischen? In fesselnden, oft emotionalen Berichten werden die außergewöhnlichen Lebensgeschichten der Mütter erzählt. Die Interviews im Buch wurden unter anderem geführt mit Hans Sleutelaar, Liselore Gerritsen, Britta Hosman, Cherry Duyns, Hans Maarten van den Brink, Laura Starink, Boudewijn Paans, Xaviera Hollander, Barbara Plugge und Hans van Manen.“ 

In einer Gemeinschaftsveranstaltung im Marriott Hotel Den Haag mit dem Deutschen Internationalen Klub in den Niederlanden und der Deutschen Bibliothek am 29.3. 2018 sprachen der weltberühmte Choreograf und Mitbegründer des "Nederlands Danstheater", Hans van Manen, die bekannte Journalistin Barbara Plugge sowie der Autor Frank Dam über ihre deutschen Mütter. 65 Besucher folgten dem von Barbara Plugge moderierten Gespräch. Zunächst sprachen sie über ihre Mütter und ihre persönlichen Familiengeschichten, die schwierigen Verhältnisse nach dem Zweiten Weltkrieg, ihr heutiges Verhältnis zu Deutschland und die noch verbliebenen Traditionen ihrer deutschen Herkunft.

Sehr lebhaft war auch die offene Fragerunde mit dem Publikum, wo vor allem Hans van Manen mit der ein oder anderen Anekdote aus seinem Leben die Zuhörer erheitern vermochte. Im Anschluss an das Literaturgespräch las Frank Dam eine kurze Passage aus seinem Buch und signierte anschließend seine Bücher. Barbara Couwenbergh vom Deutschen Klub und Christian Schneider vom Literaturhaus zeigten sich sehr zufrieden über diesen gelungen Abend und ihre erste gemeinsame Veranstaltung.

 

Hier finden Sie Bilder unserer vorherigen Veranstaltungen.